From Zero To Hero mit Microservices

Dauer: 2 Tage


In diesem Workshop erstellen die Teilnehmer eine voll funktionsfähige, “Cloud Native” E-Commerce-Anwendung mit Microservices, Docker, einem Scheduler wie Kubernetes oder Apache Mesos und Weave Net und Scope.

Microservices zu entwickeln ist hart genug, aber zusätzlich musst du Tools für Netzwerk, Service-Discovery, automatisiertes Testen und Continuous Delivery auswählen. In diesem Workshop bauen die Teilnehmer die beliebte “Sock Shop” Referenz-Anwendung. Die Teilnehmer lernen dabei:

  • Microservices
  • Networking
  • Visualisierung
  • Scheduler
  • Container

Tag 1:

Einführung in Container (Docker)

Überblick über Docker

  • Docker-Installation (alle Betriebssysteme)
  • Arbeiten mit Containern
  • Arbeiten mit Images
  • Images bauen mit Dockerfiles
  • Images und Container managen
  • Datenpersistenz mit Volumes
  • Einführung in Container-Orchestrierung (Kubernetes)

Orchestration 101

  • Komponenten
  • Architektur von Kubernetes
  • Konzepte
  • Einführung in Container-Networking (Weave Net)

Vorteile von Container Networking

  • Container Networking mit Weave Net (hands-on)
  • Visualisierung und Debugging

Herausforderungen beim bauen von Microservice-Applikationen

  • Microservice-spezifische Tools
  • Visualisierung von Applikationen mit Weave Scope
  • Debugging von Applikationen mit Weave Scope

Einführung in Microservices

  • Vorteile und Evolution
  • Grundkonzepte und Best Practices
  • Modellierung und Sizing von Services
  • Integration / APIs
  • Umgang mit Persistenz / Datenbanken

Tag 2:

Entwickeln von Microservices

  • Entwickeln eines neuen Microservice (entweder “from scratch” oder aus einem Template)
  • Anwendung von Microservice-Prinzipien und Best-Practices
  • “Dockerizen” des Service
  • Deployen des neuen Containers auf Kubernetes
  • Zu einer Datenbank verbinden
  • Weave Scope installieren und ausführen
  • Deployment und Integration mit anderen Microservices

Technologie-Überblick

  • Testing, Continuous Integration und Continuous Deployment
  • Pullen aus Repositories und Deployment
  • Neu gebauten Service in “Sock Shop” integrieren


Hinweise zu öffentlichen Trainings

Die Kurse beinhalten Unterrichtsmaterialien, Mittagessen und Getränke während des Kurses.
Zur Durchführung öffentlicher Kurse müssen mindestens sechs Personen teilnehmen. Wir behalten uns das Recht vor, Kurse zu stornieren oder zu verschieben, wenn die Mindestanzahl an Teilnehmern nicht erreicht wird. Stornierungen seitens der Teilnehmer bis maximal fünf Arbeitstage vor Kursbeginn werden vollständig erstattet. Spätere Stornierungen sind nicht möglich, aber wir erlauben den Platz an einen Kollegen oder Freund weiterzugeben. Wir behalten uns das Recht vor, die Trainer wegen Krankheit oder anderer, unvorhergesehene Umstände zu ersetzen.